Bände 1-90 RISS. Zeitschrift für Psychoanalyse (Freud - Lacan). KOMPLETT.
Nummer 1 (Februar 1986) bis Nummer 91 (2019).

Unser Preis:
1.500,00 EUR
Versandkostenfrei
Nur noch wenige Exemplare am Lager.
Versandfertig in der Regel binnen 1-2 Werktagen.

Buchbeschreibung
Kart.; die 2 ältesten Ausgabe geheftet.
(91 Nummern in 80 Heften). KOMPLETT. - ISSN 1019-1976. // Gute Exemplare; einige ältere Hefte mit Gebrauchs- und Lagerspuren; tls. fleckig. - 80 Hefte, teilweise in Doppelheften. Unterschiedliche Formate / unterschiedliche Verlage : RISS 1-24: Eigenverlag; RISS 25-40: Eigenverlag; RISS 41-80: Turia + Kant; RISS 81-87: Vissivo; RISS 88-91: Textem Verlag. / Autoren: Marianne Schuller, Peter Widmer, Susanne Gottlob, Johannes Binotto, Marie-Louise Angerer, Georg Gröller, Timo Storck, Ferdinand Haenel, Claus Dieter Rath, Bernhard Schwaiger, Mai Wegener, Jonas Diekhans, Hans Jürgen Heinrichs, Claudia Lemke, Lena Tietgen, Erik Porath, Andre Michels, Jarome C. Robinet, Marcel Czermak, Aaron Lahl, Alejandra Barron, Ulrike Kadi, Doris M. Wegner, Regula Schindler, William Kentridge, August Ruhs, Parveen Adams, Hans Peter Jäck, Insa Härtel, Franz Derendinger, Elisabeth Roudinesco, Karl Josef Pazzini, Nina Zimnik, Manfred Riepe, Catherine Liu, u.v.a.m. // Themenhefte : Film, Philosophie; Derrida / Lacan; Semiotik; Psychosomatik; Demokratie; Musik; Perversionen; Das LachenAffekte; Lügen; Flucht; Affektivität; Der Psychoanalytische Akt; Das Deuten; Die Mutter; Psychosen; Kleist; Psychoanalyse und Musik; Identifizierung; Oedipus?; Der psychoanalytische Akt; Anerkennung; Klinische Strukturen; Sublimierung; Schmerz; Trieb; Das soziale Band; Psychoanalysieren mit Lacan; Neuropsychoanalyse / u.v.a. // Umfang der Hefte von ca. 100 S. bis etwa 200 Seiten. / 21 cm; 22 cm; 24 cm; 19,5 cm. // RISS. Zeitschrift für Psychoanalyse ist eine deutschsprachige psychoanalytische Zeitschrift interdisziplinärer und internationaler Ausrichtung, die an der vom französischen Psychoanalytiker und Philosophen Jacques Lacan begründeten Theorie und Praxis orientiert ist. Die Zeitschrift wurde 1986 von den Schweizer Psychoanalytikern Dieter Sträuli und Peter Widmer in Zürich begründet und bis 1997 im Eigenverlag (Riss Verlag) in Zürich publiziert. ... Von 1998 bis 2013 wurde die RISS vom Wiener Verlag Turia und Kant vertrieben und erhielt den Untertitel Freud – Lacan. Die Herausgeberschaft übernahmen die Psychoanalytiker Raymond Borens, Andreas Cremonini, Christoph Keul, Christian Kläui und Michael Schmidt. 2011 und 2014 sind keine Ausgaben erschienen. Von 2015 bis 2018 wurde sie wieder vom Gründer Peter Widmer im Zürcher Verlag Vissivo weitergeführt. ... Seit der Ausgabe 88 (September 2018) erscheint die RISS – nun wieder ohne Untertitel – beim Hamburger Verlag Textem und wird von den Psychoanalytiker_innen Karl-Josef Pazzini, Marcus Coelen und Mai Wegener und der Literatur- und Kulturwissenschaftlerin Judith Kasper herausgegeben und richtet sich nach ihren Angaben: "Als Leser wünschen wir uns neben praktizierenden Psychoanalytikern jene, die dort tätig sind, wo etwas unerhört ist. Nicht nur Sprachwissenschaftler, Philosophen, Künstler, Kulturschaffende, Pädagogen, Historiker, Ethnologen, sondern alle, die an Grenzen leben oder arbeiten." Die einzelnen Ausgaben haben jeweils mehrere Beiträge zu einem Schwerpunktthema z. B. Zwang (#36/1996), Erinnern und Vergessen (#51/2001), Unterscheiden: Lacan/Freud (#85/2017). Daneben enthält jede Ausgabe Besprechungen aktueller Publikationen. ... Die RISS erschien von 1986 bis 2010 dreimal, seit 2012 zweimal im Jahr, begleitet wird sie manchmal von Sonderausgaben, die als RISS+ oder RISS-Materialienbände bezeichnet werden. Folgende Psychoanalytiker_innen, Kulturtheoretiker_innen und Philosoph_innen sind im internationalen Beirat der Zeitschrift vertreten: Monique David-Ménard, Mladen Dolar, Maire Jaanus, Hans Saettele, Antonello Sciacchitano, Samuel Weber und Slavoj Žižek. ... (wiki) / Chefredaktion z.Zt.: Karl-Josef Pazzini, Marcus Coelen, Judith Kasper, Mai Wegener. // INHALT / Bsp. Heft Nr. 56: BORDERLINE ---- J -C MALEVAL ---- Warum so viele "Borderlines"? ---- BERNARD GAILLARD ---- Kritische Annäherung an den Begriff des Grenzfalls ---- CHRISTOPH KEUL ---- "Es geht um die Grenze, auf der sich der Platz des Mangels einrichtet" Wie Lacan einen Borderline-Fall kommentiert ---- MICHAEL TURNHEIM ---- Autismus und Schrift ---- ANTOINE MOOIJ ---- Die Bedeutung des Vaters in der Psychosebehandlung Überlegungen zu Theorie und Technik ---- Buchbesprechungen … // Band Nr. 24 / 1983: Helga Gallas, Bremen --- Gesetz, Begehren und Sexualität bei Kleist --- Andreas Mones, Köln --- Über das Marionettentheater oder : --- Warum das Paradies nur von hinten offen ist --- Birgit R. Erdle, Zürich --- "Ein Märchen von der Umwälzung der Weltordnung". --- Marginalien zur Marquise von O..... --- Christian Kläui, Basel --- "Tapp! Tapp!" Zu Kleists Das Bettelweib von Locarno --- Silke Schauder, Paris --- "Nun, o Unsterblichkeit, bist du ganz mein!" --- Notizen zu Kleists Prinz Friedrich von Homburg --- Elisabeth Widmer, Baden Elvires Begehren in Der Findling --- Hinrich Lühmann, Berlin --- "Im Traum erringt man solche Dinge nicht!" --- Hans-Dieter Gondek, Bochum --- Kritik des reinen Begehrens (2 Buchbesprechungen) --- aporissmen --- Mitteilungen (Gründung einer an Lacan orientierten Vereinigung; Lacan-Archiv u.a.) ... etc.
4005 weitere Angebote in Psychoanalyse verfügbar

Antiquarische Bücher, die auch interessant für Sie sein könnten

  1. Wie die Grazer auszogen, die Literatur zu erobern : Texte, Porträts, Analysen u. Dokumente junger österreichischer Autoren.

    Wie die Grazer auszogen, die Literatur zu erobern : Texte, Porträts, Analysen u. Dokumente junger österreichischer Autoren.

    Laemmle, Peter und Jörg Drews (Hrsg.): München : Edition Text u. Kritik, 1975. kart. ...
    ISBN: 3921402042 EAN: 9783921402047, Bestell-Nr.: 1109742, Nur noch wenige Exemplare am Lager.

  2. Psychoanalyse und Universität. 9. Jg.; Heft 2 (17); 2005.

    Psychoanalyse und Universität. 9. Jg.; Heft 2 (17); 2005.

    Decker, Oliver (Hrsg.): Psychoanalyse. Texte zur Sozialforschung. Pabst Publ., 2005. ...
    Bestell-Nr.: 1062084, Nur noch wenige Exemplare am Lager.

  3. Psychoanalyse heute und vor 70 Jahren

    Psychoanalyse heute und vor 70 Jahren

    Weiß, Heinz und Hermann Lang (Hrsg.): Zur Erinnerung an die "1. Deutsche Zusammenkunft für Psychoanalyse" am 11. und 12. Oktober 1924 in Würzburg. Tüb ...
    ISBN: 3892955972 EAN: 9783892955979, Bestell-Nr.: 1074972, Nur noch wenige Exemplare am Lager.

  4. Zwischen Hoffnung und Verzweiflung. Psychoanalyse in Polen im polnisch-deutsch-jüdischen Kulturkontext 1900-1939.

    Zwischen Hoffnung und Verzweiflung. Psychoanalyse in Polen im polnisch-deutsch-jüdischen Kulturkontext 1900-1939.

    Kobylinska-Dehe, Ewa, Pawel Dybel und Ludger M. Hermanns (Hrsg.): Bibliothek der Psychoanalyse. Gießen : Psychosozial, 2018. Originalausgabe Originalb ...
    ISBN: 3837927784 EAN: 9783837927788, Bestell-Nr.: 1108013, Nur noch wenige Exemplare am Lager.

Impressum / Datenschutz
Diese Antiquariatsportal-Seite ist ein Projekt der w+h GmbH
Copyright by w+h GmbH 2003 - 2020