Revolution der Seele. Die Geburt der Psychoanalyse.
Aus dem Amerikan. von Antje Becker, Bibliothek der Psychoanalyse.
von Makari, George
Schlagwort: Sigmund Freud

Unser Preis:
19,90 EUR
zzgl. 5,50 EUR Versand
Nur noch wenige Exemplare am Lager.
Versandfertig in der Regel binnen 1-2 Werktagen.

Buchbeschreibung
Gießen : Psychosozial-Verl., 2011.
Dt. Erstveröff.
Fadengehefteter Originalpappband. 648 S. : Ill.
ISBN-10: 3837920399 (3-8379-2039-9)
ISBN-13: 9783837920390 (978-3-8379-2039-0)
Ein gutes und sauberes Exemplar. - Revolution in mind. - DIE ENTSTEHUNG DER FREUD'SCHEN THEORIE -- DIE WISSENSCHAFT IM SINN -- STADT DER SPIEGEL, STADT DER TRÄUME -- DIE UNGLÜCKLICHE VERBINDUNG VON PSYCHE UND EROS -- DIE ENTSTEHUNG DER FREUDIANER -- WIEN -- ZÜRICH -- FREUDIANER IN ALLER WELT -- ZUSAMMENSCHLUSS, ZERFALL -- DIE ENTSTEHUNG DER PSYCHOANALYSE -- ALLES KANN UNTERGEHEN -- DIE SUCHE NACH EINEM NEUEN ZENTRUM -- EINE NEUE PSYCHOANALYSE -- DIE PSYCHOPOLITIK DER FREIHEIT. // Als der 29-jährige Doktor im Herbst 1885 aus dem Zug stieg, war er ein Versager. Ehrgeizig, aber arm, hatte er sich an einer Reihe von Wissenschaften versucht und hatte doch immer noch nichts, um seine Zukunft zu sichern. Während er sich zu den Boulevards von Paris aufmachte, hinterließ er eine sich auftürmende Welle von Kontroversen über seine Behauptungen hinsichtlich einer neuen Wunderdroge namens Kokain. Unter der Last der erhofften Heirat mit seiner Verlobten akzeptierte der Doktor, was jetzt unvermeidlich schien: Er würde kein Universitätsgelehrter werden, sondern würde eine medizinische Praxis eröffnen müssen, um seinen Lebensunterhalt zu bestreiten. Vielleicht würde er gezwungen sein, nach England, Australien oder Amerika auszuwandern. Aber zuvor würde er versuchen, seinen Lebensunterhalt in seiner Heimatstadt Wien zu verdienen. Vor diesem unausweichlichen Schicksal, in einem letzten Aufbäumen edlen wissenschaftlichen Strebens, hatte er sich um ein Stipendium für eine Studienreise nach Paris beworben und es erhalten. Was er in dieser Stadt entdecken sollte, würde ihn auf eine lange, schwierige Reise schicken, die zu einer der großen geistigen Revolutionen des 20. Jahrhunderts führte. Oder vielleicht auch nicht. Heute sind die Identität und das Erbe dieses jungen Mannes höchst umstritten. Sigmund Freud war ein Genie. Sigmund Freud war ein Betrüger. Sigmund Freud war wahrhaftig ein Gelehrter, vielleicht auch ein Philosoph oder Kryptobiologe. Sigmund Freud entdeckte die Psychoanalyse, indem er sich tief gehend mit seinen eigenen Träumen befasste und in die Geheimnisse seiner Patienten vordrang. Sigmund Freud stahl das meiste seiner guten Ideen von anderen und erfand den Rest aus seiner eigenen skurrilen Vorstellungskraft heraus. Freud war der Erschaffer einer neuen Wissenschaft des Geistes, die den Westen für einen Großteil des 20. Jahrhunderts dominierte. Freud war ein unwissenschaftlicher Zauberer, der eine Massentäuschung ins Leben rief. Wer war Freud? Wer sind die Freudianer, die freudianischen Psychoanalytiker und die Psychoanalytiker anderer Schulen? Und wer sind wir, diejenigen von uns in der westlichen Welt, die erkannt haben, dass die Begriffe und Konzepte der Psychoanalyse unsere Alltagssprache durchziehen, auf den intimsten Ebenen die Art und Weise verändern, in der wir über uns nachdenken, und uns in dem umgeben, was der Dichter W.H. Auden "ein ganzes Meinungsklima" nannte (1976, S. 49)? Viele Jahre lang schien es, als seien diese Fragen beantwortet. Die Geschichte der Psychoanalyse war von Freuds Landsleuten überliefert worden. Sie stellten den Vater ihres Fachgebiets als Mann von überwältigender Originalität, großer Rechtschaffenheit und als schier unermessliches Genie dar. Freud entdeckte ewige Wahrheiten über die Psyche, sagte man, und diese Wahrheiten wurden von seinen Anhängern gut gewahrt. Im Nachkriegsamerika und in Teilen der westlichen Welt wurde dieser Freud zu einer wesentlichen "Währung" des geistigen Lebens. Im Verlauf der letzten 30 Jahre stellte man diese übliche Darstellung jedoch zunehmend infrage. Neue Dokumente, neue Quellen und neue Darstellungen kratzten an der Wahrscheinlichkeit des älteren, verehrenden Bildes. Als Freuds Genie und Rechtschaffenheit in Zweifel gezogen wurden, kämpften zeitgenössische Psychoanalytiker mit zahlreichen Kräften, die ihr Vorhaben zu unterminieren schienen - sie reichten von verbesserten Pharmazeutika über den Aufstieg der kognitiven Neurowissenschaft bis hin zu den Anforderungen der Versicherungsgesellschaften. Bald war eine neue Währung im Umlauf. Darauf stand: "Freud ist tot." Mit dem Übergang ins 21. Jahrhundert müssen wir uns offenbar entscheiden: Freud als ewiges Genie oder Freud als Relikt und Betrüger? Das vorliegende Buch bietet eine Alternative und eine andere Art der Darstellung. In dem ganzen Aufruhr über Freud in der jüngsten Zeit blieb häufig unbemerkt, dass diese scheinbar gegensätzlichen Auffassungen zwei Seiten der gleichen Medaille sind. Sowohl die inbrünstigsten Bewunderer als auch die schärfsten Gegner Sigmund Freuds gehen davon aus, dass sich die Antworten auf die von der Psychoanalyse gestellten kritischen Fragen in der Biografie des jungen Mannes finden lassen, der 1885 in Paris aus diesem Zug stieg. Somit ist bislang - während auf beiden Seiten hunderte von Freud-Studien und -Biografien geschrieben wurden - keine umfassende Darstellung des Aufstiegs der Psychoanalyse an ihrer Geburtsstätte geliefert worden … (Prolog) ISBN 9783837920390
Sigmund Freud
2252 weitere Angebote in Psychoanalyse verfügbar

Buchfreund-Artikel zu den Favoriten hinzufügen:

Antiquarische Bücher, die auch interessant für Sie sein könnten

  1. Johannes Cremerius zum Gedenken : quo vadis Psychoanalyse?

    Johannes Cremerius zum Gedenken : quo vadis Psychoanalyse?

    Cremerius, Johannes: Helmut Reiff (Hg.). [Ill.: Ludger Lütkehaus] / Edition Kore. Gießen : Psychosozial-Verl., 2002. Mit einem neuen Vorw. vers. Neuau ...
    ISBN: 3898061493 EAN: 9783898061490, Bestell-Nr.: 1068398, Nur noch wenige Exemplare am Lager.

  2. Wiederentdeckt - Psychoanalytikerinnen in Berlin.

    Wiederentdeckt - Psychoanalytikerinnen in Berlin.

    Ludwig-Körner, Christiane: Bibliothek der Psychoanalyse. Gießen : Psychosozial-Verl., 1999. kart. ...
    ISBN: 393213320X EAN: 9783932133206, Bestell-Nr.: 1083181, Nur noch wenige Exemplare am Lager.

  3. Psychoanalyse im Dialog mit den Nachbarwissenschaften.

    Psychoanalyse im Dialog mit den Nachbarwissenschaften.

    Böker, Heinz [Hrsg.]: Bibliothek der Psychoanalyse. Gießen : Psychosozial-Verl., 2010. Orig.-Ausg. kart. ...
    ISBN: 3837920275 EAN: 9783837920277, Bestell-Nr.: 981241, Nur noch wenige Exemplare am Lager.

  4. Die Psychoanalyse im Pluralismus der Wissenschaften.

    Die Psychoanalyse im Pluralismus der Wissenschaften.

    Münch, Karsten [Hrsg.] u.a.: Bibliothek der Psychoanalyse. Gießen : Psychosozial-Verl., 2010. Orig.-Ausg. Fadengehefteter Originalpappband. ...
    ISBN: 3837920615 EAN: 9783837920611, Bestell-Nr.: 1066965, Nur noch wenige Exemplare am Lager.

Impressum / Datenschutz
Diese Antiquariatsportal-Seite ist ein Projekt der w+h GmbH
Copyright by w+h GmbH 2003 - 2018