Peter Chevalier : Bilder und Zeichnungen ; 1988 - 1997 ; [Galerie der Stadt Stuttgart, 20.9. - 30.12.1997 ; Herforder Kunstverein in Daniel-Pöppelmann-Haus, 24.1. - 22.3.1998].
[Katalog: Peter Chevalier ; Isabel Greschat ; Erika Marie Templin. Hrsg.: Johann-Karl Schmidt].

Unser Preis:
25,00 EUR
zzgl. 3,00 EUR Versand
Nur noch wenige Exemplare am Lager.
Versandfertig in der Regel binnen 1-2 Werktagen.

Buchbeschreibung
Stuttgart : Galerie der Stadt Stuttgart, 1998.
kart. 117 S. : überw. Ill. ; 27 cm;
ISBN-10: 3924079277 (3-924079-27-7)
ISBN-13: 9783924079277 (978-3-924079-27-7)
Gutes Ex.Vortitel mit kl. Stempel. - Peter Chevalier (* 1953 in Karlsruhe) ist ein deutscher Maler, dessen Gemälde und Zeichnungen dem Surrealismus nahe stehen. ... … Waren die Bilder bisher dinglich, selbst wenn menschliche Gestalten unter den Dingen waren, weil sie wie Statuen wirkten, und "von einer melancholischen Schwermut und dumpfen Düsterheit gezeichnet", wurden sie ab 1988 organisch, lebendig. Die Menschengestalten sind nun nicht mehr steinern, sondern im Gegenteil, wuchernd. Diese Mutationen, lächerlichen Chimären, gemalten organischen Skulpturen lassen an Krankheit, Verfall und Tod denken. Der bisherige Totenkopf "findet sich nun transformiert in grauenhaft zerfledderte Phantasiegeburten, die aus dem Farbauftrag herauswachsen". Casper erkannte eine faszinierende Ambivalenz in ihnen: "Die bizarren Physiognomien seiner Porträts machen den Betrachter in ihrer surrealen Fremdartigkeit und obsessiven Häßlichkeit denn auch erstaunen vor so viel absonderlicher Schönheit des Seltsamen." Und Greschat führte aus: "Chevalier ist am ehesten in der Nachfolge der französischen Symbolisten und vor allem Surrealisten zu verstehen; seine Malerei ist sichtbar von den Künstlern Odilon Redon, Max Ernst, Yves Tanguy und Joan Miró geprägt: Das Interesse an fremdartigen, mehrdeutigen Bildern, die mit verborgenen Schichten der Seele korrespondieren und eine Fülle von Assoziationen auslösen, läßt ihn an die Innovationen dieser früheren Künstler anknüpfen und zieht sich wie ein roter Faden durch sein Werk. Dabei entsteht insbesondere ab 1988 ein facettenreiches Oeuvre, das gemäß dem surrealistischen Grundsatz, ein Künstler erfinde nichts eigentlich Neues, sondern decke das Unbekannte und Poetische des schon Vorhandenen auf, immer wieder auch aus dem Bilderreichtum der ihn faszinierenden Künstler schöpft. Doch Chevaliers ganz eigene intuitive Arbeitsweise, bei dem sich der Künstler dem Malprozeß weitgehend überläßt, schließt das in verschiedenen Phasen sich entfaltende Werk der letzten zehn Jahre zusammen. Kein vorgefaßtes Konzept, keine Bildidee leitet den Maler; aus Farbschichten und -nuancen, die er seinem Gefühl nach auf die Leinwand setzt, dann auf sich wirken läßt und prüft, entstehen Formen und Figuren fast wie zufällig und selbst für ihn überraschend." Die Gemälde seien "leichter, zumindest lichter geworden", resümierte Detlef Bluemler in Künstler. Kritisches Lexikon der Gegenwartskunst. … (wiki) // INHALT : Vorwort -- Johann-Karl Schmidt -- Peter Chevalier- Über das Sehvermögen der Seele -- Isabel Greschat -- GEHEIMNISSE DES PARADIESES und der Phantasie -- Lutz Casper -- Das Schöne ist immer seltsam -- Bilder Zeichnungen -- Abbildungsverzeichnis Einzelausstellungen Gruppenausstellungen Kataloge zu Ausstellungen Biographie. ISBN 9783924079277
1500 weitere Angebote in Bildende Kunst verfügbar

Buchfreund-Artikel zu den Favoriten hinzufügen:

Antiquarische Bücher, die auch interessant für Sie sein könnten

  1. Paul Kleinschmidt 1883 - 1949. Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen und Druckgraphik.

    Paul Kleinschmidt 1883 - 1949. Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen und Druckgraphik.

    Kleinschmidt, Paul: Galerie der Stadt Stuttgart, 26. März - 22. Mai 1983, Ostdt. Galerie Regensburg, 16. Juni - 28. August 1983. [Paul Kleinschmidt zu ...
    Bestell-Nr.: 1109956, Nur noch wenige Exemplare am Lager.

  2. Lea Grundig. Ausstellung in Zusammenarb. mit d. Verband Bildender Künstler Deutschlands.

    Lea Grundig. Ausstellung in Zusammenarb. mit d. Verband Bildender Künstler Deutschlands.

    Grundig, Lea: 14.8. - 30.9.69. Ladengalerie; Berlin, 1969. ...
    Bestell-Nr.: 1106456, Nur noch wenige Exemplare am Lager.

  3. Konflikte. Zur existentiellen Notwendigkeit von Kunst. Band 230; Kunstforum International. 2015.

    Konflikte. Zur existentiellen Notwendigkeit von Kunst. Band 230; Kunstforum International. 2015.

    Zybok, Oliver (Hrsg.): ...
    Bestell-Nr.: 1119768, Nur noch wenige Exemplare am Lager.

  4. Berlinische Galerie. Materialien - Elemente - Ideen.

    Berlinische Galerie. Materialien - Elemente - Ideen.

    Duschat, Klaus (u.a.): Berlin, 1984. ...
    Bestell-Nr.: 1122397, Nur noch wenige Exemplare am Lager.

Impressum / Datenschutz
Diese Antiquariatsportal-Seite ist ein Projekt der w+h GmbH
Copyright by w+h GmbH 2003 - 2019