Redefreiheit.
Öffentliche Debatten der Leipziger Bevölkerung im Oktober und November 1989. Problemwahrnehmungen und Lösungsvorstellungen aus der Mitte der Gesellschaft.

Unser Preis:
26,00 EUR
zzgl. 5,50 EUR Versand
Nur noch wenige Exemplare am Lager.
Versandfertig in der Regel binnen 1-2 Werktagen.

Buchbeschreibung
Leipzig: LUV, 2014.
Fadengeheftetes Hardcover. 750 Seiten.
ISBN-10: 386583888X (3-86583-888-X)
ISBN-13: 9783865838889 (978-3-86583-888-9)
Ein gutes und sauberes Exemplar. - Nach der Montags-Demonstration am 9. Oktober 1989, deren blutige Auflösung in letzter Minute verhindert wurde, organisierten engagierte Leipzigerinnen und Leipziger - Künstler und Funktionäre - an mehreren zentralen Orten in der Stadt freie öffentliche Diskussionen. Diese Debatten glichen einer Akuttherapie in der Stunde der Not. Auch die SED-Führung schwenkte schließlich ein, indem sie sich demonstrativ zur "Politik des Dialogs" bekannte. An den in diesem Buch dokumentierten elf Veranstaltungen in der Moritzbastei, im academixer-Keller und im Gewandhaus nahmen an die 9.000 Menschen teil. In den Debatten gab es 1.278 Diskussionsbeiträge, 435 Rednerinnen und Redner meldeten sich zu Wort. Erstmals konnten die Bürger öffentlich und unzensiert ihre Sicht auf die Probleme darstellen und diskutieren, was als Nächstes geschehen müsse. Zugleich wurden namhafte Vertreter der Staatsmacht und der SED - bisweilen wie in einem Untersuchungsausschuss - zur Rede gestellt. Diese öffentlichen Zusammenkünfte waren voller Kontroversen und Emotionen; zugleich bildeten sie aber auch ein Labor der Ideen. Das vorliegende Buch gleicht einer Sonde, die in das Leipziger Stimmengewirr der Friedlichen Revolution im Herbst 1989 hinabgelassen wurde. Für Historiker wie für das zeitgeschichtlich interessierte Publikum stellt diese Dokumentation eine kaum zu überschätzende Quelle dar. Zum einen, weil hier die Selbstdokumentation einer Revolution vorliegt, die über Flugblätter und Parolen, Aufrufe und Programme voranschreitet zu ausführlichen Debatten. Zum anderen faszinieren die Protokolle, weil ihre Substanz nicht Perspektiven der revolutionären Anführer oder der Machthaber reflektieren, sondern die Vorstellungen von Bürgern aus der Mitte der Gesellschaft in dieser einzigartigen Situation festhalten. [Einbandrückseite.] ISBN 9783865838889
136 weitere Angebote in DDR verfügbar

Buchfreund-Artikel zu den Favoriten hinzufügen:

Antiquarische Bücher, die auch interessant für Sie sein könnten

  1. Leipziger Almanach 2017/2018.

    Leipziger Almanach 2017/2018.

    Berger, Beate (Red.): Informationen - Kalendarien - Aufsätze. Herausgegeben von der Stadt und vom Stadtarchiv Leipzig. Leipzig: LUV, 2019. Originalbr ...
    ISBN: 3960232349 EAN: 9783960232346, Bestell-Nr.: 1113370, Nur noch wenige Exemplare am Lager.

  2. 125 Jahre Universitätskinderklinik Leipzig.

    125 Jahre Universitätskinderklinik Leipzig.

    Kiess, Wieland (Hg.): Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Universitätsklinikums Leipzig. Leipzig: LUV, 2017. Fadengeheftetes Hardcover. ...
    ISBN: 3960231458 EAN: 9783960231455, Bestell-Nr.: 1113757, Nur noch wenige Exemplare am Lager.

  3. Anpassung und Autonomie.

    Anpassung und Autonomie.

    Müller-Spreitz, Annette: Die Bildtitel bei Wolfgang Mattheuer 1950 bis 1990. Leipzig: LUV, 2018. Fadengeheftetes Hardcover. ...
    ISBN: 3960231539 EAN: 9783960231530, Bestell-Nr.: 1113389, Nur noch wenige Exemplare am Lager.

  4. Zwischen Marginalisierung und Anerkennung.

    Zwischen Marginalisierung und Anerkennung.

    Baumgart, Benjamin, Berenike Feldhoff, Ralf Weber und Philipp Mützel: Eine Bestandsaufnahme zur Aufarbeitung der Heimerziehung in der DDR. Auf Biegen ...
    ISBN: 3960232160 EAN: 9783960232162, Bestell-Nr.: 1115888, Nur noch wenige Exemplare am Lager.

Impressum / Datenschutz
Diese Antiquariatsportal-Seite ist ein Projekt der w+h GmbH
Copyright by w+h GmbH 2003 - 2019